27. - 28. Januar 2021 | online

TAR 2021 Live+: Turnarounds | Anlagenabstellungen | Revisionen

Best Practices - Community - Trends

++Agenda Update++

zum Download

TAR 2021 Live+

weitere Infos

Der Termin steht fest: 27. - 28. Januar 2021

Im Kalender notieren

Ihre Termine für die Netzwerktreffen

Jetzt buchen!

/
08.30
Check-in und Warm-up in der App
09.00
Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden
Gert Müller, Partner, T.A.Cook
09.10
KEYNOTE: Krise als Treiber für Fortschritt? Trends und Entwicklungen im Stillstandsgeschäft
Gerald Pilotto, Vice President Global Development, Bilfinger SE
09.50
KEYNOTE: Erfolgsfaktor Digitalisierung: Turnaround 4D
Karl Graf, Vice President Asset Management Refining & Petrochemicals, OMV Downstream GmbH
10.30
Espresso Briefing – unsere Experten stellen sich vor
Partner mit Lösungen und Services im Überblick
10.40
Kaffeepause und Besuch der digitalen Ausstellung
11.10
Durchführung von Stillständen in Zeiten einer Pandemie – (Arbeits-)Sicherheit im Fokus
Uwe Bernhard, Prokurist, Leiter HSQE, Gunvor Raffinerie Ingolstadt GmbH
11.50
Automatisierte Zutritts- und Freigabeprozesse im Turnaround – Rüstzeiten minimieren, Effizienz steigern
Eddy Robertsen, CEO, und Patrick Ramberg Singler, Strategic Account Manager, Munio AS
12.30
Mittagspause und Besuch der digitalen Ausstellung
13:30
Diskussion: Der digitale Turnaround – von der Vision zur Wirklichkeit
Im Gespräch: Guido Baumann, Head of Turnaround Management NRW, Covestro Deutschland AG; Monique Martin, Site Turnaround and Execution Leader, Site Reliability Leader, Dow Deutschland Anlagengesellschaft mbH; Jannek Fahrenholz, Geschäftsführer, Fahrenholz GmbH & Co. KG
14.00
Demo Jam: Experten präsentieren neue Ansätze und Technologien für Anlagenstillstände und Turnarounds
Ob Sicherheitslösungen, smarte Sensoren und IoT-Technologie oder Produkte und Lösungen, die Ihren Turnaround unterstützen – lassen Sie sich von den vorgestellten Services überzeugen. Unsere Sponsoren präsentieren im Viertelstundentakt ihre Lösungen.
Smarte Safety-Applikationen in der Praxis: Neue effizienzsteigernde Sicherheitslösungen
Eric Metzner, Key Account Manager und Pascal Schettler, Projektkoordinator Rental & Safety Services, beide Dräger Safety AG & Co. KGaA
Lagern – Pumpen – Separieren - Ihre Benefits im Turnaround durch Einbindung von Know-how und intelligentem Equipment
Christian Kratz, National Strategic Accounts Manager, BakerCorp
14.40
Kaffeepause und Besuch der digitalen Ausstellung
15.10
Entwicklung von Partnerschaften als Lösung für langfristige Kapazitäts- und Qualitätssicherung
Raphael Kern, Prokurist, Ebert HERA Esser Holding GmbH, und stellv. FB-Vorsitzender des Fachbereichs „Industrie- und Anlagenservice“, VAIS Verband für Anlagentechnik und IndustrieService e.V.
15.50
KEYNOTE: Kollaborationen der Zukunft – Ressourcenknappheit als Motor für Veränderung?
Dr. Andreas Weber, VP, CID Commercial Interface & Development I Technical Services, Evonik Operations GmbH
16.30
KEYNOTE: Mensch 4.0 und das agile Unternehmen – wie Sie den inneren Schweinehund in Motivation umwandeln
Otmar Kastner, Berater, Trainer, Wirtschaftskabarettist
17.10
Ausklang am virtuellen Kaminfeuer
17.50
Ende des ersten Veranstaltungstages
08.50
Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden
Ulf Adelberg, Senior Project & Contract Manager, T.A.Cook
09.00
KEYNOTE: „Never Waste A Good Crisis“ – erfolgreiches (Projekt-)Management in Zeiten von VUCA und Co
Prof. Dr. Ayelt Komus, Hochschule Koblenz, Vordenker und Experte für Management unter Unsicherheit, Wissenschaftlicher Beirat Heupel Consultants
09.40
Einsatz von Handhelds in Turnarounds – praktische Umsetzung und Lessons learnt
Alfred Feldmeier, Turnaround Manager Execution Support, Borealis Polymere GmbH
10.20
Kaffeepause und Besuch der digitalen Ausstellung
10.50
Demo Jam: Experten präsentieren neue Ansätze und Technologien für Anlagenstillstände und Turnarounds
Ob Sicherheitslösungen, smarte Sensoren und IoT-Technologie oder Produkte und Lösungen, die Ihren Turnaround unterstützen – lassen Sie sich von den vorgestellten Services überzeugen. Unsere Sponsoren präsentieren im Viertelstundentakt ihre Lösungen.
  • >>>

    Freigaben beschleunigen und besser steuern

  • >>>

    Mehr Sicherheit im Stillstand

10.50
Effiziente TAR-Planung: Mehr Übersicht und Kontrolle mit automatisierten Freigabeprozessen
Eddy Robertsen, CEO, und Patrick Ramberg Singler, Strategic Account Manager, Munio AS
11.10
PACS* Software verkürzt den Freigabeprozess im TAR um Tage
Melanie Hasselbring, Sales Managerin, DIMATE GmbH
10.50
Site Supervision und Funktionstests von PLT- und STE-Loops – Erfahrungen aus einem Raffinerie-Stillstandprojekt
Thomas Kaufmann, Marketing Manager Services, Endress+Hauser Deutschland
11.10
Durch drahtlose Gaswarntechnik und digitale Vernetzung und bringen Sie den Notfall unter Kontrolle!
Henning Finke, Solution Account Manager DACH, Industrial Scientific, Deutschland GmbH
11.30
Wissen Sie eigentlich, wieviel Safety in Ihren Prozessen steckt? Effizienzsteigernde Synergien durch smarte Schnittstellen
Sven Schmellenkamp, Sales Development Manager Smart Safety Solutions und Benjamin Jörgs, Product Owner Smart Software Solutions, beide Dräger Safety AG & Co. KG
12.10
Mittagspause und Besuch der digitalen Ausstellung
13.10
Praktische Anwendung des Phasenmodells der VDI 2775 im TA Butadien 2019
Dr. Tobias Laiblin, Betriebsleiter Technik/Hoofd Techniek, Evonik Oxeno Antwerpen
13.50
Baustellenmanagement unter Pandemiebedingungen – Erfahrungen aus dem Polypol-Projekt bei MOL
Thomas Günther, Construction Director, Polypol Project, thyssenkrupp Industrial Solutions A
14.30
Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung, Ausklang
15.00
Rechtssicher im TAR: Best Practice für die Vorbereitung und Umsetzung des Explosionsschutzes im TAR
Mehmet Sahin Cengiz, Ex-Prüfer für die Bereiche Instandhaltung, Projekte und Produktion, Shell Deutschland
15.40
Visualisierung und Data Sharing: Mehrwert von virtuellen Anlagenmodellen von der Planung bis zur Inbetriebnahme und Produktion
Thomas Kirner, Team Manager Commissioning, KUKA Systems GmbH
16.20
Zusammenfassung und Verabschiedung
16.30
Ende der Veranstaltung

Keynote-Vorträge

Karl Graf ist Vice President Asset Management Refining & Petrochemicals beim Unternehmen OMV. In den 30 Jahren seiner Betriebszugehörigkeit hat er in unterschiedlichen Funktionen in den Bereichen Engineering, Projektmanagement und Maintenance gearbeitet. Seit 2011 leitet Karl Graf den internationalen Bereich Asset Management Refining & Petrochemicals und ist verantwortlich für Reliability, Asset Integrity, Maintenance, Turnaround Management und Technical Authorities in den von OMV betriebenen Raffinerien, Petrochemie Anlagen, Kraftwerke, Pipelines und Terminals in Deutschland, Österreich und Rumänien.

Otmar Kastner arbeitete nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Personal in San Francisco, Sevilla und Wien in verschiedenen Unternehmen als Personalmanager & Personalentwickler. Er ist verantwortlich für Corporate Culture, Führungskräfte-Entwicklung sowie Aus- und Weiterbildung. An der Wirtschaftsuniversität Wien wird er Universitätslektor für „Emotionales Personalmanagement“.
Otmar Kastner beginnt parallel  dazu seine Karriere als Kabarettist, später Wirtschaftskabarettist. Er ist damit in Europa und den USA erfolgreich. Ihm wird klar, dass Humor und Lachen wesentlich zur Verbesserung von Unternehmenskultur, Zusammenarbeit und Performance beitragen.
Schließlich wird Otmar Kastner Keynote-Speaker und verbindet Expertenwissen, Humor und Emotion auf einzigartige Weise. Er bildet sich ständig weiter: Co-Kreation, Werte, Kommunikation, sowie die digitale Veränderung sind ihm ein besonderes Anliegen.
Otmar Kastners Vortragstätigkeit, seine Workshops und seine Seminare führen ihn rund um die Welt

Prof. Dr. Ayelt Komus ist Organisationsberater, Autor und Key-Note-Speaker sowie wissenschaftlicher Beirat der Heupel Consultants. Als Professor für Organisation und Wirtschaftsinformatik lehrt er an der Hochschule Koblenz und ist Mitinitiator in die Modelfabrik Koblenz. Komus gilt als Experte und Vordenker für Management unter Unsicherheit und für organisatorische Transformation auf die Anforderungen der digitalen Zukunft. Ayelt Komus ist Initiator darunter Status Quo Agile (2012, 2014, 2016/2017, 2020) in Zusammenarbeit mit Scrum.org, der bitkom, SwissICT, GPM-IPMA und IPMA, Erfolgsfaktoren im Projektmanagement (evidenzorientierte Untersuchung von über 400 Projekten) und „agiles PMO“ (Strategie der Nutzung und Umsetzung agile Methoden auf Ebene der Gesamtorganisation) und Status Quo PEP - Agil und Lean im Produktentstehungsprozess (2018). Seine Posting, Publikationen und Vorträge finden sich unter Xing, LinkedIn, Twitter, www.komus.de, www.process-and-project.net und www.heupel-consultants.com

Gerald Pilotto war nach dem Studium der Elektrotechnik als Projektleiter sowie Standort- und Geschäftsfeldleiter tätig. Seine Kompetenzen, die er hierbei nutzte und ausbaute, umfassen das Outsourcing, die Instandhaltungsberatung, Sanierungs- und Restrukturierungsvorhaben, die Integration von übernommenen Firmen in bestehende, sowie die Strategieentwicklung und -umsetzung auf Konzern- und Firmenebene. Darüber hinaus liegt sein besonderer Schwerpunkt auf dem strategischen und operativen Turnaround Management. Erfahrung als Geschäftsführer bzw. Top Manager sammelte Gerald Pilotto u.a. bei der Ferrostaal, der MCE AG und als Geschäftsführer der Bilfinger Industrial Services GmbH in München sowie als Executive President Kontinental Europa der Bilfinger SE in Neu-Isenburg. Derzeit ist er Vice President Global Development der Bilfinger SE.

Dr. Andreas Weber, MBA, ist als Vice President in der Business Line Technischer Service bei der Evonik Operations GmbH verantwortlich für Business Development, Organisationsentwicklung sowie Innovationsmanagement. Andreas Weber ist leidenschaftlicher Digitalisierungs-Evangelist und Autor des Buches „Digitalisierung – Machen! Machen! Machen!“, das 2017 erschienen ist. In seiner beruflichen Laufbahn hatte er zahlreiche Führungsfunktionen rund um die elektrische Maschinen- und Anlagendiagnostik inne, unter anderem als Geschäftsbereichsleiter Deutschland West bei der MCE Industrietechnik Ost GmbH und als Leiter der strategischen Entwicklung Europa bei Stork Technical Services. Darüber hinaus war er in der Vergangenheit als Geschäftsführer bei mehreren mittelständischen Unternehmen tätig – seine fachlichen Schwerpunkte lagen dabei auf der Instandsetzung von Equipments, Diagnostik von Industrieanlagen und Herstellung von Applikationssystemen.

Vorträge

Guido Baumann verfügt über 20-jährige Erfahrung in der Planung und Abwicklung von Investitions- und Stillstandsprojekten. Der Schwerpunkt der Tätigkeit lag anfänglich in der Planung sowie Bau- und Projektleitung von Infrastruktur Projekten im Energiesektor. Von 2001 an war er in gleicher Funktion innerhalb des Bayer Konzerns in verschiedenen Bereichen tätig. Zuletzt hat er dort mehrere Jahre im Teilkonzern Bayer MaterialScience (BMS) im zentralen Bereich zur Festlegung der konzernweiten Prozesse zur Abwicklung mittlerer und großer Projekte verantwortlich globale Projekte auditiert. Seit 2015, dem Jahr der Ausgründung von BMS in die eigenständige Covestro Deutschland AG, hat er die Gruppe Turnaround Management für die Niederrheinwerke (NRW) aufgebaut, die er seither leitet.

Uwe Bernhard studierte Verfahrenstechnik an der Universität Karlsruhe. Nach seiner Zeit bei der ESSO AG Raffinerie in Karlsruhe wechselte Uwe Bernhard zur Raffinerie Ingolstadt, wo er seither in verschiedenen leitenden Managementpositionen tätig ist. Er ist Mitglied in verschiedenen internationalen Arbeitsgruppen und aktuell Leiter der Bereiche Health, Safety, Quality & Environment bei Gunvor.

Mehmet Sahin Cengiz ist seit 2006 für die SDO Rheinland Raffinerie in den Bereichen Instandhaltung, Projekte und Fluidmaschinen tätig. Seit 2013 prüft er als behördlich anerkannter EX-Prüfer nach Nr. 3.2 (BetrSichV) Pumpen, Kompressoren, Verdichter und Rührwerke und als betrieblich benannter EX-Prüfer nach Nr. 3.3 (BetrSichV) Anlagen. Er aktualisiert Zündgefahrenbewertungen an Rotating-Equipment und Explosionsschutzdokumente. Ferner arbeitet er an der Aktualisierung der DGUV-113-1 (EX-RL) Beispielsammlung mit.
Davor war er als freiberuflicher Projekt-Ingenieur weltweit in der Kraftwerkstechnik sowie an der Entwicklung und dem Vertrieb von Entschwefelungsanlagen tätig. Während und nach seiner Zeit an der Ruhr-Universität Bochum hat er auch im Bereich der Erdgasforschung und -Anwendung gearbeitet.
M.S. Cengiz ist Dipl.-Ing. für Verfahrenstechnik und Dipl.-Ing. für Energie-, Anlagen- und Umwelttechnik.

Jannek Fahrenholz ist Geschäftsführer der Fahrenholz GmbH & Co. KG. Seine operative Haupttätigkeit ist die erfahrungsbasierte und wissenschaftliche Planung und Umsetzung von Kran-und Logistikabläufen. Neben verschiedenen Stillständen und Neubauprojekten bei Fahrenholz hat er Erfahrungen bei ThyssenKrupp, OTIS und The Boston Consulting Group gesammelt.

Alfred Feldmeier, Dipl Ing (FH), leitet das Turnaround Execution Support Team bei der Borealis. Er hat vor 20 Jahren als Abteilungsleiter der Elektrotechnik in Burghausen seine Laufbahn begonnen. Spätere Stationen waren Electrical Group Expert für alle Standorte, Engineering Manager und schließlich Instandhaltungsleiter in Burghausen. Er hat bereits in verschiedenen Funktionen bei Turnarounds mitgewirkt. Zunächst als Verantwortlicher für EMSR, dann als Turnaround Manager und schließlich als Steeringmanager bei den Abstellungen in Burghausen. Seit 2017 ist er mit seinem Team für alle Turnarounds in der Borealis zuständig.

Thomas Günther ist Dipl.-Ing. Maschinenbau/Konstruktionstechnik und kann auf 35 Jahre Berufserfahrung im internationalen petrochemischen Anlagenbau sowie im Kraftwerksbau, bei renommierten Unternehmen wie Mannesmann Anlagenbau, Technip, Uhde und thyssenkrupp zurückgreifen. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt dabei auf dem Baustellenmanagement, der Erstellung von Machbarkeitsstudien, Abwicklungsstrategien und deren Umsetzung, jeweils aus dem Blickwinkel der Bau und Montage. Neben seiner Position bei thyssenkrupp Industrial Solution als „Head of Construction Project Management Group“, lehrt Herr Günther als Gastdozent an der FH Dortmund das Fach „Baustellenmanagement“ im Masterstudiengang „Internationales Projektingenieurwesen“. Des weiteren ist Herr Günther Autor des Fachbuchs „Baustellenmanagement im Anlagenbau“ publiziert durch den Springer Verlag. Zur Zeit ist Herr Günther verantwortlich als Construction Director für den Neubau eines Petrochemischen Komplexes in Ungarn.

Dr. Tobias Laiblin promovierte 2001 im Themengebiet Thermodynamik und startete seine berufliche Laufbahn dann bei Evonik, wo er zunächst als Projektmanager, Baustellen- und Montageleiter für Investitionsprojekte an verschiedenen Standorten in D, IT und BE tätig war. Ab 2007 verantwortete er als Stillstandsmanager eine Reihe von Abstellungen in D und BE. Von 2012 bis 2017 hatte er die Leitung des Kompetenzcenters Anlagenstillstände innerhalb der Evonik Industries AG inne; im gleichen Zeitraum war er darüber hinaus auch als Leiter des Funktionsbereichs TI-TS-MAR-PRM mit den Themen Investprojekte im Bestand, Anlagenstillstände, Montagen und Bautechnik für die spätere Evonik Technology & Infrastructure in Marl betraut. Im Mai 2017 erfolgte der Wechsel zur Evonik Performance Materials GmbH, wo er als Senior Projekt- und Stillstandsverantwortlicher in der C4-Chemie u.a. den Stillstand 2019 und als Betriebsleiter Technik den Butadien Betrieb in Marl verantwortete. Seit August 2020 ist Tobias Laiblin Betriebsleiter Technik/Hoofd Techniek bei Evonik Oxeno Antwerpen NV in Belgien.

Raphael Kern studierte Maschinenbau und Management an der Technischen Universität München (TUM). Während seiner Masterarbeit über die integrierte Planung von Produktionsaufträgen und Instandhaltungsleistungen konnte er seine methodischen Ansätze des Predictive Maintenance gemeinsam mit dem Fraunhofer IGCV an Produktionssystemen umsetzen. Als Prokurist der Ebert Hera Esser Holding GmbH betreut er Kunden, Lieferanten und die Standorte der EHE im Süden von Deutschland. Zusätzlich kümmert er sich als Geschäftsführer um die unternehmensnahen Personaldienstleister Kubik Industriemontage & Elektroservice GmbH und Vimont GmbH. Für den Verband für Anlagentechnik und IndustrieService e.V. (VAIS) übernimmt Herr Kern das Amt des stellvertretenden Fachbereichsvorsitzenden des Fachbereichs „Industrie- und Anlagenservice“. Der VAIS vertritt die Interessen von Industrieservice Unternehmen und Anlagenbauern.

Thomas Kirner ist Team Manager Commissioning bei KUKA Systems in Augsburg. Das Thema Inbetriebnahme ist sein Spezialgebiet - seit 20 Jahren ist er für die KUKA Systems GmbH tätig und hat 2011 in den Bereich Inbetriebnahme gewechselt. Dort leitete er vier Jahre das Team „Virtuelle Inbetriebnahme“ und ist in seiner Funktion als Team Manager heute für die Support Teams verantwortlich. Zu den Aufgaben des Bereichs gehören Roboter-Offline-Programmierung, SPS & Roboter Software Erstellung, Efficiency Tools, IT Support und die virtuelle Inbetriebnahme. Oberstes Ziel des Fachbereichs: durch intensive Arbeitsvorbereitung und strenge interne Quality Gates sollen Inbetriebnahmezeiten optimiert und Risiken minimiert werden. In den Teams von Thomas Kirner sind Lösungen wie der „Virtual Shadow“ oder Prozesse wie der „Digital Workflow“ entstanden.

Monique Martin leitet den Bereich Turnaround Management und Site Reliability im Werk Stade der Dow Deutschland Anlagengesellschaft, der die Durchführung der Turnarounds im Werk und vor allem auch die Weiterentwicklung der Turnaround- Arbeitsprozesse standortübergreifend zum Schwerpunkt hat. Sie betreut auch die Einführung von Turnaround Tools und Prozessen für Dow- Standorte auf europäischer Ebene. In den vergangenen 20 Jahren war sie für Dow unter anderem in der Abwicklung von Projekten, im Anlagenbetrieb und im Industriepark tätig bevor sie 2019 in ihren jetzigen Bereich wechselte. 

Patrick Ramberg Singler verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Beratung und Betreuung von Unternehmenskunden in der Industrie rund um Fragen der Aus- und Weiterbildung. Als Strategic Account Manager kümmert er sich um Munios Sales-Aktivitäten im deutschsprachigen Raum und betreut Kunden aus der Prozessindustrie, die durch die Automatisierung administrativer Prozesse Turnarounds effizienter gestalten möchten.

Ansprechpartner

Nicola Papaphilippou
Senior Event Logistics & Operations Manager

Tel. +49 - (0)30 - 88 43 07- 0
n.papaphilippou@tacook.com