Zeitlicher Ablauf

13.45 Uhr Digitaler Check-in Workshop
14.00 Uhr Beginn des Workshops
17.30 Uhr Ende des Workshops

Hinweis:
Die Teilnehmerzahl ist im Interesse des Workshop-Charakters begrenzt.

Halbtägiger Workshop, 19.04.2021, (14.00 - 17.30 Uhr)

Die Zukunft der Instandhaltung ist mobil, vernetzt, sensorgestützt & smart
Gregor Bender, Managing Director, Evora IT Solutions GmbH
08:45
Digitaler Check-in
09:00
Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden
Prof. Dr. Karsten Huffstadt, Professor für Wirtschaftsinformatik und Leiter des angewandten Forschungsbereichs für Mobile Solutions, Hochschule für angewandte Wissenschaft Würzburg-Schweinfurt
09:15
Digitale Lösungen als Baustein einer prädiktiven Instandhaltung
Dr. Siegfried Stender, Senior Expert, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
09:55
Comfort Break
10:00
Mobile Applikationen und Dashboards zur effizienten Abwicklung der Instandhaltung
Alexander Bothe, Maintenance & Reliability Solutions; Guido Caspar, Maintenance & Reliability Solutions, beide BASF SE
10:40
Kaffeepause und Gelegenheit zum Networking
11:10
Digitale Werkzeuge in der Instandhaltung
Jörg Schmitt, Maintenance Manager, Nestlé Deutschland AG
11:50
Comfort Break
11:55
Mobile Asset Management & Augmented Reality im realen Einsatz
Farid Akbari, Product Owner & Functional Lead für digitale Transformation, OMV New Zealand Ltd.; Uwe Ofner, Geschäftsführer, Evora IT Solutions GmbH Österreich
12:35
Mittagspause und Gelegenheit zum Networking
13:35
Podiumsdiskussion: Instandhaltung im Wandel – neue Technologien auf dem Prüfstand
Interaktive Diskussionsrunde mit Teilnehmern und Referenten unter Leitung von Prof. Dr. Karsten Huffstadt
14:15
Comfort Break
14:20
Mobile Formulare zur nachhaltigen Digitalisierung von Papierprozessen
Thimo Rübenstahl, Business Partner IT, Infraserv GmbH & Co. Höchst KG; Tobias Schießl, Fachbereichsleiter, mindsquare AG
15:00
Kaffeepause und Gelegenheit zum Networking
15:30
Kapazitäts- und Terminplanung von IH-Aufträgen: Einsatzplanung und Ressourcensteuerung - Mobile Maintenance @ Schaeffler
Michael Sommer, Specialist Maintenance for Tomorrow, Schaeffler Technologies AG & Co. KG
16:10
Comfort Break
16:15
Mit Design-Thinking zur optimalen Checklistenerfassung
Kerstin Troschke, Senior-Beraterin; Michael Wessendorf, Geschäftsführer, beide Wessendorf Software + Consulting GmbH
16:55
Comfort Break
17:00
Digitale Transformation – das Leben wird noch ein gutes Stück digitaler!
Prof. Dr. Karsten Huffstadt, Professor für Wirtschaftsinformatik und Leiter des angewandten Forschungsbereichs für Mobile Solutions, Hochschule für angewandte Wissenschaft Würzburg-Schweinfurt
17:40
Zusammenfassung und Ende des ersten Veranstaltungstages
08:45
Digitaler Check-in
09:00
Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden
Prof. Dr. Karsten Huffstadt, Professor für Wirtschaftsinformatik und Leiter des angewandten Forschungsbereichs für Mobile Solutions, Hochschule für angewandte Wissenschaft Würzburg-Schweinfurt
09:15
Ganzheitlicher Ansatz für eine mobile, digitale Instandhaltung: Smartenance bei Festo
Eberhard Klotz, Global Director Industry 4.0 and Digitalisation; Martin Neumann, Product Owner & Produktmanager, Digital Business, beide Festo SE & Co. KG
09:55
Comfort Break
10:00
End2End Prozessoptimierung in der Instandhaltung
Gerrit Schlossar, Leiter Stabstelle Info Mobil, Workforce Management, Energie Steiermark Technik GmbH
10:40
Kaffeepause und Gelegenheit zum Networking
11:10
Schneller zum Ziel – Einsatz mobiler Rückmeldung im Raffinerie-Stillstand
Holger Springer, Leiter Anlagenzuverlässigkeit, BAYERNOIL Raffineriegesellschaft mbH
11:50
Comfort Break
11:55
Datentechnische Voraussetzung für den Einsatz von KI/Maschinellem Lernen im Unternehmen für Prognosen und Optimierungen
Markus Ahorner, Vorstandsassistenz, Forum Vision Instandhaltung e.V. (FVI e.V.)
12:35
Mittagspause und Gelegenheit zum Networking
13:35
Showcase 1: iMAM10 – die mobile Offline-App für Service und Instandhaltung auf Basis von SAP Fiori
Michael Wessendorf, Geschäftsführer, Wessendorf Software + Consulting GmbH
Showcase 2: KI-Use-Cases für die Instandhaltung
Eberhard Klotz, Global Sales Director Industry 4.0 and Digitalisation; Martin Neumann, Product Owner & Produktmanager, Digital Business, beide Festo SE & Co. KG
Showcase 3: Instandhaltung in SAP mit EvoSuite: effiziente Planung, mobile Ausführung, papierlose Rückmeldung
Jan-Erik Bätz, Head of Sales & Marketing; Jan Böshans, Senior Consultant, beide Evora IT Solutions GmbH
14:35
Comfort Break
14:40
Maschinendiagnose leichtgemacht – mobile Sensorik ermöglicht Predictive Maintenance
Dr. Bernd Bauer, Manager Service Sales Development, SKF GmbH
15:20
Kaffeepause und Gelegenheit zum Networking
15:50
Instandhaltung 4.0 – was nun?
Dr. Matthias Humer, Leiter Produktgruppe „Messtechnik“, Uniper Anlagenservice GmbH
16:30
Zusammenfassung und Ende der Konferenz

Vorträge

Markus Ahorner, geboren 1962 in Hannover, österreichischer Staatsbürger, hat Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik in Braunschweig und Wirtschaftswissenschaften in Hagen studiert. Nach einer internationalen Laufbahn im Anlagenbau und in der Strategieberatung gründete er ab 2001 verschiedene Unternehmen für Managementberatung, Mathematik und Datenbankenentwicklung. Auf dem Feld der Datenanalyse und der Künstlichen Intelligenz arbeitet er seit 2006. 2018 überführte er alle Ideen und Innovationen in das Unternehmen Ahorner & Innovators, das sich auf Advanced Data Analytics und Maschinelles Lernen für industrielle Lösungen konzentriert.

Nach seinem Studium zum Diplom Ingenieur Maschinenbau in Aachen promovierte Herr Dr. Bernd Bauer in den Bereichen Zustandsüberwachung und Diagnosetechniken. Seit nunmehr über 16 Jahren ist er seitdem in verschiedensten Bereichen der Firma SKF GmbH, Schweinfurt tätig und war dabei unter anderem für den Verkauf, das Schadensanalysecenter und das Engineering zuständig. Heute ist er mit seinem Team für die Entwicklung und den Verkauf des Serviceportfolios der SKF in Deutschland zuständig. Dazu gehören Produkte zur Zustandsüberwachung, Instandhaltung, Wartung und Schmierung aber auch Dienstleistungen, wie Montagen, Maschinenausrichtungen oder Trouble-Shooting Einsätze z.B. zur Ursachenanalyse von Schäden.

Jan-Erik Bätz leitet seit 2020 die Bereiche Vertrieb & Marketing für Evora und ist für die Evora-Kunden oft der erste Ansprechpartner, wenn es darum geht, herauszufinden, wie sie ihre Instandhaltungs- und Serviceprozesse digitalisieren können. Zuvor war er in leitenden Vertriebspositionen bei internationalen Unternehmen wie Snow Software und IBM tätig.

Nach dem dualen Studium bei SAP war Herr Bender zwei Jahre Entwickler im Umfeld SAP Business by Design. Nach seinem Master Studium an der TU München wechselte er in die Beratung zu ENERGY4U. Dort war Herr Bender Gruppenleiter im Bereich mobile Instandhaltung. 2013 gründete Herr Bender zusammen mit ehemaligen SAP-Kollegen die Evora IT Solutions GmbH und wurde deren Geschäftsführer. Aktuell ist Herr Bender Geschäftsführer der Evora IT Solutions Holding, sowie der deutschen und österreichischen Tochtergesellschaften. Die Evora IT Gruppe umfasst derzeit über 130 Mitarbeiter. Herr Bender ist zudem Sprecher der DSAG AG Mobile Instandhaltung und Service.

Jan Böshans ist Senior Consultant bei der Evora IT Solutions und beschäftigt sich seit über 10 Jahren mit Anwendungen im Bereich SAP Workforce Management, speziell auf Basis der SAP UI5 Technologie. Als Projektmanager hat er in den letzten Jahren zahlreiche Projekte im Bereich Einsatzplanung und Disposition erfolgreich geleitet.

Nach seinem Studium zum Dipl. Wirt. Ing startete Alexander Bothe seine berufliche Laufbahn 2009 bei der Framatome GmbH in Erlangen im Instandhaltungs- und Turnaroundservices. 2012 wechselte Herr Bothe ins Instandhaltungsmanagement der Vor-Ort-Instandhaltung zur BASF SE in Ludwighafen . Nach Stationen in verschiedenen Betrieben unterstützt Herr Bothe seit 2017 die Produktionsbetriebe global und in Ludwigshafen mit Maintenance und Reliability Services in Optimierungsprojekten. 

Nach dem Studium der Chemischen Technik startete Guido Caspar seine berufliche Laufbahn bei der Firma Simulation Sciences Ltd in Stockport, UK, als Technical Support Engineer, um dann nach einem Jahr das Team in Deutschland zu verstärken. 2007 wechselte Herr Caspar als Business Consultant zur Honeywell GmbH, wo er für den Bereich Advanced Solutions im deutschsprachigen Raum zuständig war. 2012 erfolgte dann der Wechsel zur BASF SE, Ludwigshafen. Seit Juli 2020 verstärkt er das Team „Maintenance und Reliability Services“ mit dem Schwerpunkt Digitalisierungsanwendungen für Turnarounds.

Prof. Dr. Karsten Huffstadt ist Professor für Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt und leitet den dortigen Forschungsbereich für Mobile Solutions. Nach seinem Studium zum Wirtschaftsinformatiker arbeitete er als Berater und Managementverantwortlicher im Rahmen der Implementierung technischer Anwendungssysteme in verschiedenen Beratungsunternehmen. Er promovierte 2004 zum Dr. rer. pol. Seit 2011 ist er Vorsitzender des Steering Committees „Mobile Maintenance“ der Bilfinger Berger Industrial Services GmbH (BIS Group).

Nach seinem Studium im Bereich „Elektrische Energietechnik“ an der Universität Dortmund und Tätigkeit am Lehrstuhl „Elektrische Maschinen und Antriebe“ wechselte Dr. Matthias Humer 1998 zur Siemens AG. Hier war er zunächst Serviceingenieur für Schwingungsmessung, -analyse und Diagnose an Dampfturbosätzen und ab 2005 Gruppenleiter der Gruppe „Vibration Analysis and Turboset Diagnostics“ 2004 promovierte er an der Universität Dortmund, Fakultät für Elektrotechnik, mit dem Thema „Erfassung und Bewertung von Torsionsschwingungen in Kraftwerksturbosätzen“. 2008 folgte sein Eintritt in den E.ON Anlagenservice als Bereichsleiter in der Schwingungsdiagnostik und anschließend für den Bereich „Konstruktion und Technik. Seine Tätigkeit bei der Uniper Anlagenservice GmbH begann Dr. Matthias Humer 2016 als Leitung für den neuen Bereich Schwingungsdiagnostik innerhalb der Maschinentechnik. Aktuell verantwortet er die Produktgruppe Messtechnik im Geschäftsbereich Mechanik.

Eberhard Klotz studierte zuerst Nachrichtentechnik in Karlsruhe und absolvierte später ein weiteres Studium zum European Executive MBA am Henley Management College und der University of West London. Sein beruflicher Werdegang führte ihn über Mannesmann-Kienzle, Siemens, Bosch zu Festo (seit 1990). In all den Jahren waren Feldbustechnik und industrielle Kommunikation Teil seiner Aufgaben. Eberhard Klotz betreut für Festo alle Kundenanfragen zu Industrie 4.0 weltweit, begleitet konkrete Projekte, Strategieworkshops und ist auch vielgefragter Sprecher auf Tagungen aller Art. Seit 2019 vertritt er dieses Thema weltweit als Global Sales Director Industry 4.0 and Digitalisation.

Uwe Ofner ist Managing Director der Evora IT Solutions in Österreich und bringt über 20 Jahre Erfahrung in der SAP-Beratung für Instandhaltung mit. Davor war er bei IT-Dienstleistungsunternehmen in verschiedenen Beratungs- und Managementfunktionen tätig.

Tobias Schießl ist Senior Consultant und Fachbereichsleiter sowie Hauptverantwortlicher für alle Schulungen bei MISSION MOBILE. Seit 2016 ist er im SAP Umfeld tätig und berät hier Kunden in unterschiedlichen Themengebieten, insbesondere in den Bereichen App-Entwicklung, mobile Infrastrukturen und Personalwesen. Im Bereich App-Entwicklung bewegt er sich hauptsächlich in den Themenbereichen der Instandhaltung und Logistik, jedoch sind ihm auch andere Themen wie die Darstellung mobiler Formulare geläufig. Neben seiner Consulting-Tätigkeit leitet Tobias Schießl außerdem das interne Ausbildungsprogramm der mindsquare, welcher bereits mehrfach als eines der besten Traineeprogramme Deutschlands ausgezeichnet wurde. Die hier gemachten Erfahrungen und Inhalte fließen in die angebotenen Schulungen mit ein, sodass diese stets auf dem aktuellen Stand der Technik sind und Sie den größtmöglichen Nutzen davon haben.

Jörg Schmitt begann 1997 nach Ausbildung zum Fluggerätmechaniker und Erlangen der Fachhochschulreife sein Studium zum Verfahrenstechnikingenieur (Energie- und Versorgungstechnik) an der Fachhochschule in Bingen. Nach dem Abschluss 2002 begann Jörg Schmitt als Betriebs-/Projektingenieur und Leiter technisches Magazin bei Nestlé im Nescafé Werk in Mainz. 2007 wechselte er als Projektleiter von zwei Greenfield-Projekten zu Nestlé Wagner Pizza ins Saarland. Im Zeitraum 2010 bis 2014 war er als Technischer Leiter im Nestlé Thomy Werk in Neuss tätig. Seit Beginn 2015 ist er als Maintenance Manager in der Nestlé Zentrale in Frankfurt zuständig für 15 Produktionsstandorte in Deutschland und Niederlande. Seine Aufgabe liegt u.a. darin, die Nestlé Instandhaltungsstrategie an den Standorten zu implementieren und zu verbessern.

Gerrit Schlossar absolvierte ein Studium der Gebäudetechnik an der Fachhochschule Pinkafeld in Österreich. Seit 2001 ist er bei der Energie Steiermark tätig, dabei startete er 2006 mit dem Aufbau eines Workforce Management Systems für den Fachbereich Gas. Ab 2011 verantwortete er als Teilprojektleiter für Info Mobil für den Fachbereich Strom und Gas die Einführung eines Dispositionstool und übernahm 2013 dort auch die Projektleitung. Seit 2014 ist er Leiter der Stabstelle Info Mobil.

Holger Springer absolvierte ein Maschinenbau-Studium an der Technischen Hochschule Regensburg. Er ist seit über 14 Jahren beim BAYERNOIL-Raffinerie-Verbund verantwortlich für Schadensanalysen, Schadensprävention, Monitoring kritischer Komponenten und Risikomanagement. Darüber hinaus verfügt er über umfangreiche Erfahrung auf dem Gebiet der Werkstofftechnik und Korrosion. Als Leiter der Abteilung Anlagenzuverlässigkeit verantwortet er die Entwicklung und Betreuung von Zuverlässigkeits-Systemen, die Analysierung von Risiko-Szenarien sowie die Optimierung von Instandhaltungs-Konzepten und Prozess-Abläufen. Holger Springer ist ein international gefragter Fachreferent für Instandhaltungs- und Zuverlässigkeits-Themen.

Dr. Siegfried Stender ist Senior Expert Instandhaltungsmanagement am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) in Stuttgart. Seit mehr als 20 Jahren beschäftigt er sich in Industrie- und Forschungsprojekten, u.a. mit den Themen Instandhaltungsmanagement, Produktionsorganisation, Logistik, Wertstromdesign sowie Zukunftsfragen des Produzierens in Deutschland und Europa. Er leitete Projekte in Großbetrieben und in der mittelständischen Industrie in den Branchen Energiewirtschaft, Automobil-, Flugzeug- und Elektronikindustrie, Krankenhaus, Öffentlicher Nahverkehr und Lebensmittelindustrie.

Kerstin Troschke begleitet als Projektleiterin und Beraterin Kunden z.B. aus der Energiewirtschaft sowie zwei Bahngesellschaften bei der SAP-Implementierung. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf mobilen Lösungen, aber auch auf der entsprechenden Backend-Konfiguration von SAP EAM inklusive der SAP Erweiterungen im Bereich der Checklisten. Sie hat an der Humboldt-Universität in Berlin Kunstgeschichte und Informatik studiert.

Michael Wessendorf berät seit 1990 Kunden, die SAP in der Instandhaltung bzw. im Technischen Kundendienst einsetzen möchten. Er hat als Mitglied des entsprechenden SAP Entwicklungsteams das Produkt SAP EAM von Anfang an begleitet. Seit 1997 ist er Geschäftsführer eines eigenen Unternehmens mit diesem Themenfokus. Daneben ist er Sprecher des DSAG-Arbeitskreises Mobile Business. Zum Kundenkreis gehören u.a. zahlreiche Energieversorger sowie Maschinenbauer. Seinen Abschluss als Diplom Wirtschaftsingenieur hat er an der Universität Karlsruhe erworben.

Ansprechpartner

Vivien Nasick
Event Logistics & Operations Manager

Tel. +49 - (0)30 - 884 307 44
Mail: v.nasick@tacook.com