26. - 27. November 2019, Berlin

13. Jahrestagung: Contractor 2019

Contractor Management in der Instandhaltung und in technischen Projekten

Contractor Management 2019

Termin vormerken

/
08:30
Check-in und Begrüßungskaffee
09:20
Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden
Uwe Sahl, Senior Manager, T.A. Cook Consultants
09:30
Ein neues Kontraktorenmanagement bei BASF
Dr. Agnes Voitl, Teamleiter Kommunikation und Projekte im Kontraktorenmanagement, BASF SE
10:15
Effiziente Kostenkontrolle im Contractor Management für Instandhaltung und Investitionen
Dr. Dirk Lorbach, Leitung Betriebstechnik VT, Infraserv GmbH & Co. Höchst KG
11:00
Kaffeepause
11:30
Interne Leistungsabrechnungskontrolle – mehr als nur Rechnungsprüfung
Martin Ritterbach, CM Validation Expert/Teamleiter Leistungsabrechnungskontrolle, Bayer AG
12:15
Management knapper Ressourcen – wie ein erfolgreicher Instandhaltungsmittelständler mit Mitarbeitern und Ersatzteilbeschaffung umgeht
Dr. Marcus Schnell, Geschäftsführer, BELFOR DeHaDe GmbH
13:00
Mittagspause
14:15
Fremdfirmensteuerung und -überwachung im Spannungsfeld zwischen Aufwand und Nutzen
Andreas Wagner, Leiter technisches Controlling im infrastrukturelles Facility Management, Fraport AG
15:00
Einhalten von HSE-Standards beim Einsatz von Kontraktoren
Dr. Mirco Pretzel, Manager HSE, Aleris Rolled Products Germany GmbH
15:45
Kaffeepause
16:00
Impulsvortrag mit Diskussion: Alternativen zur Vermeidung verdeckter Arbeitnehmerüberlassung
Bernd Gasse, Leitung Technischer Service, Evonik Technology & Infrastructure GmbH
16:45
Ende des ersten Veranstaltungstages
18:00
Abendveranstaltung
09:05
Begrüßung durch den Vorsitzenden
Uwe Sahl, Senior Manager, T.A. Cook Consultants
09:15
Kontrakt- und Kontraktoren-Management – zwei Welten in einem Universum
Maximilian Tan, Manager, T.A. Cook Consultants
10:00
Verfügbarkeitsorientierte Instandhaltung – Methoden zur konsequenten Einbindung aller Ressourcen in die wertschöpfenden Maßnahmen der Instandhaltung
Michael Wiesel, Projektleiter Aus- und Weiterbildung Instandhaltungsstrategien, Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA
10:45
Kaffeepause
11:15
Category Management und Beschaffungsstrategien bei CAPEX-Projekten
Dr. Ioannis Karanatsios, Leiter Projekte/Capex, Technischer Einkauf, Lonza AG
12:00
Claim Management as a tool in reducing risks in Contractor Management
Canan Demirci-Kaya, Senior Leader Contract Management OTR Grid Turkey, GE Power
12:45
Mittagspause
13:45
Wie aus Fehlern klug werden? – Ereignisuntersuchung mit der Root-Cause-Analyse
Katrin Weißenborn, Sicherheitsingenieurin, Wirtschaftsmediatorin & Scrum-Masterin, Wirtschaftsmediation Weißenborn
14:30
Betreiberverantwortung bei Fremdvergabe gefahrgeneigter Tätigkeiten – der richtige Umgang mit den „Mienenfeldern“ DSGVO, BetrSichV u. a.
Dr. Thorsten Neumann, Geschäftsführender Gesellschafter, MEBEDO Holding GmbH
15:15
Zusammenfassung und Verabschiedung
15:30
Ende der Veranstaltung

Canan Demirci-Kaya studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Berlin. Nach kurzem beruflichen Werdegang als Ingenieurin in der Produktionsplannung und als Gruppenleiterin in der Arbeitsvorbereitung bei MAN Nutzfarhzeuge began sie ihre Karriere mit Vertragsverwaltung in Luft- und Raumtechnik bei TAI. Danach hatte sie verschiedene Management-Funktionen in Vertragsverwaltung bei Ericcson, Alstom, General Electrics und neben bei studierte Commercial Contract Management an Villanova University. Sie ist seit 2009 in Energie business tätig und seit 2016 Leiterin der Vertragsverwaltung GE Grid Solutions in der Türkei.

Bernd Gasse ist heute Leiter des Technischen Service am Standort Hanau für die Evonik Technology & Infrastructure GmbH. Nach dem Studium der Verfahrenstechnik an der Universität Halle- Wittenberg führte ihn sein beruflicher Werdegang über eine neunjährige Tätigkeit als Betriebsingenieur, Leiter Produktion und Geschäftsführer bei einem mittelständischen Chemie/ Pharmaunternehmen zur ehemaligen Degussa AG nach Radebeul. Hier war er als Produktionsleiter acht Jahre aktiv, bevor er von 2002 bis 2005 als Manager Technical Operations und Standortleiter in eine Tochtergesellschaft in Alberta, Kanada wechselte. Zurück in Deutschland wurde ihm die Leitung der Technischen Services für den Standort Wesseling übertragen. In dieser Funktion war er im Rahmen eines internationalen Projekts tätig, welches die Harmonisierung und Internationalisierung des Contractor Managements im Konzern vorangetrieben hat. Von 2013 bis 2015 war er als Technical Director am Standort Fortier in Lousiana , USA bei Evonik Industries tätig.

Dr. Ioannis Karanatsios studierte Chemieingenieurwesens in Thessaloniki, Griechenland, und der Universität zu Köln mit anschließender Promotion an der RWTH Aachen zum Dr.-Ing. 1989 startete er seine berufliche Karriere als F&E-Ingenieur Luft- und Umwelttechnik bei Krantz, Aachen. Anschließend übernahm er verschiedene verantwortliche Positionen im Einkauf, Vertrieb und Projektmanagement - zunächst als Projektleiter von thermischen Anlagen bei MAN GHH, dann als Vertriebsleiter von umwelttechnischen Anlagen bei Seghers sowie BU-Leiter Fans & Heat Exchangers bei Hamon Rothemühle und schließlich Leiter Projektmanagement und Einkauf bei GEA Lyophil. Heute leitet er die Abteilung Projekte/CAPEX im Technischen Einkauf bei Lonza AG in Visp in der Schweiz.

Dr. Dirk Lorbach studierte Verfahrenstechnik an der TU Graz und am Massachusetts-Institute of Technology. Nach seiner Promotion 1987 trat er in die damalige Hoechst AG in das Engineering ein und hatte danach verschiedene Management-Funktionen in Produktion und Technik inne. Er führte die Profit-Center im Bereich Projektmanagement, Anlagentechnik, Elektro-, Mess- und Regeltechnik und IT. Seit 2000 ist er für die Infraserv GmbH & Co. Höchst KG tätig und war dort seit 2005 Projektdirektor und anschließend Geschäftsführer der Thermal Conversion Compound Industriepark Höchst GmbH. Seit Januar 2014 ist er Leiter Betriebstechnik, VT der Muttergesellschaft Infraserv GmbH & Co. Höchst KG und für das Instandhaltungsmanagement der Produktionsbetriebe verantwortlich.

Dr. Thorsten Neumann ist Maschinenbauingenieur (TU Clausthal) und derzeit der einzige öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Gefährdungsanalysen von Arbeitsplätzen von der IHK zu Koblenz. Seine Promotion verfasste er über die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) in der vorbeugenden Instandhaltung. Er ist Autor mehrerer VDE Fachbücher und hält viele Vorträge bei namhaften Firmen. Herr Dr. Neumann ist geschäftsführender Gesellschafter der MEBEDO Holding GmbH, deren Tochterunternehmen Beratungen, Schulungen, Software und Hardware rund um die rechtsichere Elektrotechnik anbietet. Herr Dr. Neumann ist zertifizierter Mediator.

Dr. Mirco Pretzel ist derzeit für die Aleris Rolled Products Germany GmbH einem der führenden Produzenten von Aluminiumanwendungen im Bereich der Luft und Raumfahrtindustrie als Manager HSE tätig. Als verantwortlicher Manager für den Fachbereich HSE organisiert und koordiniert er in seinem Unternehmen alle Aktivitäten des Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutzes. In gleichem Maß beschäftigt er sich aber auch, mit Fragstellungen des Brandschutzes, der Werkssicherheit, des abwehrenden Brandschutzes sowie der Organisation des Notfall- und Krisenmanagement. Er studierte in Dortmund Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Fertigungstechnik. Während seiner anschließenden beruflichen Tätigkeit studierte und promovierte er nebenberuflich an der Universität Duisburg-Essen im Fachbereich der Wirtschaftspsychologie.

Martin Ritterbach begann seinen Werdegang mit einer Ausbildung zum Energieelektroniker bei der Bayer AG. Nach der Weiterbildung zum Elektrotechniker-Meister wechselte er in die Auftragskoordination für Elektromontage und Blitzschutz. 2007 folgte dann der Abschluss zum Technischen Betriebswirt und kurz darauf der Wechsel in den technischen Einkauf der Bayer CropScience. Über die Zeit erstreckte sich die Tätigkeit als Facheinkäufer für PLT-Equipment über Armaturen bis zu diversen Montage- und Bauleistungen an allen deutschsprachigen Standorten. 2012 folgte der Wechsel zur Bayer Schweiz AG, hier war er als Projekteinkäufer verantwortlich für den Neubau einer Produktionsanlage. Nach der Rückkehr nach Monheim folgten weitere CapEx-Projekte der Bayer CropScience, die er als Project-Procurement-Lead betreute. Vor nun mehr drei Jahren wechselte er dann wieder auf die technische Seite und übernahm die Leitung der Leistungs- Abrechnungskontrolle der Bayer AG.

Uwe Sahl arbeitete nach Abschluss seines Studiums des Wirtschaftsingenieurwesens (Dipl. Wi-Ing, TU Berlin) und der Betriebswirtschaft (DESCAF, Toulouse) mehrere Jahre im Projektmanagement bei OTIS. Zunächst war er in nationalen EDV-/Organisations-Projekten im Instandhaltungs- und Servieceumfeld tätig, wozu u.a. die Neuausrichtung des Service Field Industrial Engineering, Untersuchungen zu Gruppenarbeit und Systemeinführungen gehörten. Anschließend übernahm er Projektverantwortung im europäischen Projektmanagement, ehe er 1999 als Projektleiter zu T.A. Cook Consultants wechselte, wo er heute als Senior Manager mit Schwerpunkt Prozess- und Versorgungsindustrie für Organisations- und IT-Projekte verantwortlich tätig ist.

Dr. Marcus Schnell ist seit Anfang 2015 Geschäftsführer der BELFOR DeHaDe GmbH. Der Fokus der BELFOR DeHaDe GmbH liegt in der Grundüberholung, Instandsetzung und Schadensanierung von industriell genutzten Produktionsmaschinen. Zuvor war er von 2008 bis 2015 bei der XERVON Instandhaltung GmbH als Geschäftsführer, Regional- und Standortleiter tätig. In seinen vorherigen beruflichen Stationen war er verantwortlich für die Implementierung des MAN Nutzfahrzeuge Produktionssystems (Lean / schlanke Fabrik) sowie bei der SIEMENS AG als Projektingenieur und Six-Sigma-Blackbelt. Sein Studium sowie auch seine Promotion absolvierte er an der TU Dortmund (Fakultät Maschinenbau) mit Schwerpunkt "Technische Betriebsführung".

Maximilian Tan ist seit 2012 als Manager bei T.A. Cook & Partner Consultants GmbH tätig, wo er Kunden aus der Prozessindustrie zu Themen wie Asset Management und Reliability, Contractor Management und Operational Excellence berät. Vorher hat er mehrere Jahre Erfahrungen in der Instandhaltung des deutschen Elektrizitätsnetzwerkes und bei Siemens gesammelt. Maximilian Tan hat am MIT studiert und hält einen International MBA. Darüber hinaus ist er ausgebildeter Diplom-Ingenieur mit Schwerpunkt Elektrotechnik.

Dr. Agnes Voitl studierte Verfahrenstechnik an der Universität Stuttgart und der ETH Zürich. Sie trat 2009 in als Forschungsingenieur im Bereich Forschung und Entwicklung in die BASF ein. Danach war sie im In- und Ausland für BASF im technischen Einkauf und im Kontraktorenmanagement tätig. Seit 2018 ist sie verantwortlich für Kommunikation und Projekte im Kontraktorenmanagement.

Andreas Wagner ist seit 1999 für die Fraport AG in Frankfurt am Main in verschiedensten Funktionen tätig. Nach dem Einsatz im zentralen Qualitätsmanagement des Konzerns folgten Tätigkeiten bei den Bodenverkehrsdiensten und dem Terminalbetrieb der Fraport AG. Seit 2002 ist er für das integrierte Managementsystem des Immobilien- und Facility Managements zuständig und leitet das Projekt mit dem Ziel der "rechts-sicheren Organisation". Von 2007 bis 2015 war er im Bereich technisches Anlagenmanagement verantwortlich für die Betriebssteuerung, Disposition und Ressourcenplanung der Instandhaltung der passagier- und flugbetriebsrelevanten Anlagen am Flughafen. Aktuell verantwortet er das technische Controlling im Bereich des infrastrukturellen Facility Managements der Fraport AG.

Katrin Weißenborn ist seit mehr als 20 Jahren in Führungs- und Beratungsfunktionen im HSE-Bereich im nationalen sowie internationalen Umfeld tätig. Sie besitzt umfangreiche Erfahrung sowohl im Projektgeschäft des Großanlagenbaus als auch in der Produktion im Konzernumfeld.

Michael Wiesel studierte "Elektrische Energietechnik" an der Gesamthochschule Essen. Nach dem beruflichen Einstieg bei den Michelin Reifenwerken übernahm er die Verantwortung für Teilbereiche der Instandhaltung im Werk Bad Kreuznach. Neben Verantwortlichkeiten in der Fabrikation sammelte Herr Wiesel auch Erfahrungen als Konstrukteur im technischen Büro in Clermond Ferrant (Frankreich) und als Produktionsverantwortlicher für die Rohreifenfertigung im schwedischen Werk Kungälf ; später dann als Instandhaltungsverantwortlicher. Seit dem Jahr 2000 ist Herr Wiesel wieder in Deutschland beheimatet. Bis 2004 war er mit der Umsetzung von Großprojekten in den Michelinwerken Bamberg und Bad Kreuznach betraut. Als interner Dienstleister für die Instandhaltung war Herr Wiesel mit der Gründung einer "Technischen Betriebsorganisation beauftragt. In dieser Funktion hat er zusätzlich den Abschluss als European Maintenance Engeneer von der European Maintenance Management Academy erhalten und referiert seit 2013 als freier Dozent an der Dualen Hochschule Mannheim im Studienfach Serviceingenieurwesen zu Themen des Instandhaltungsmanagements. Heute ist Herr Wiesel für die Umsetzung von technischen Großprojekten am Standort Bad Kreuznach verantwortlich.

Kontakt

Nicola Papaphilippou
Senior Event Logistics & Operations Manager

Tel. +49 - (0)30 - 88 43 07- 0
n.papaphilippou@tacook.com